Massagetechniken


Massagen dienen neben der Entspannung der Muskulatur unter anderem zur Durchblutungsverbesserung und einer besseren Zellversorgung.

  • Streichungen

je nach Druck, Tempo, Rhythmus wirken diese

 

erwärmend

beruhigend, entspannend

schmerzlindernd

entstauend

 

  • Friktionen

lockern die Gewebschichten voneinander

 

  • Knetungen

bessere Verschieblichkeit aller Gewebeschichten -> wird vom Pferd sehr gerne angenommen

 

  • Vibrationen

besonders bei hochschmerzhaften, druck- und bewegungsempfindlichen Schmerzregionen geeignet

 

  • Faszientechnik

haben Einfluss auf sämtliche Gewebeschichten und sorgen dafür, dass die Muskulatur reibungslos übereinander gleiten kann